hexenbanner02

Presse
hier erscheinen die in den Zeitungen veröffentlichten Berichte

kleebollenbanner02

 

 

 

Mundart-Exposé zum „Schmutzigen Donnerstag“

22.04.215

Wie entstehen Kleebölleli in Windschläg

22.10.2016

Wenn aus Windschläg Kleeburg wird

22.10.2016

 “Abgestaubt” Windschläger Jugend

23.12.2017

Presse 1975

 18.01.2018

Presse 1975 Ehrung

 18.01.2018

 

Die Fasent 2016 ist schon einige Zeit vorbei
und die Mitglieder der Kleeburger Narrenzunft stehen schon wieder in den Startlöchern.

Warum in den Startlöchern so früh ? Darauf gehe ich am Schluss nochmals ein.

Die Fasent 2016 begann schon sehr früh mit dem ersten Umzug im Schwarzwald in Bernau. Es folgten weitere Umzüge bei denen sich unsere Kleeburger Narrenzunft Windschläg mit Bravur präsentierte. Kind und Kegel sind Sonntag für Sonntag an Fasent bei den Umzügen dabei und so geben wir für Windschläg immer ein tolles farbenprächtiges Bild ab.

Es folgt der Narrentag in Offenburg bei dem viel Arbeitsaufwand der Mitglieder dahinter steckt. Es werden Schupfnudeln von Hand gedreht, die Stände und Utensilien müssen gerichtet und aufgebaut werden. Also alles in allem viel Arbeit und dann dürfen natürlich die Narren nicht fehlen beim schönen Umzug durch die Offenburger Innenstadt.

Als weiterer Höhepunkt folgen die zwei Kleebollenbälle. Mit viel Arbeit und Aufwand wird von allen Gruppen ein 4 stündiges Programm geboten. Diese Veranstaltung ist ein wirklicher Punkt von Fasentbrauchtum der ganz besonders allen Narren am Herzen liegt. Gibt es in Windschläg ja nur noch diese einzige Hallenveranstaltung ist dies ein Muss von jedem Windschläger diese Veranstaltung zu besuchen. Wir Narren freuen uns über jeden Besucher und wenn die Halle so richtig brodelt dann macht das den Aktiven auch richtig Spaß. Großes Lob gilt hier allen Narren ob groß oder klein die mit viel Herzblut, Aufwand und Proben das Programm gestalten. Danke !!!!!!!!

Es folgt der Schmutziger Donnerstag.
Frühmorgens beginnt er mit dem Umzug durchs Dorf bis zum Rathaus. Dort wird der Ortsvorsteher abgesetzt und die Narren regieren bis am Fasentdienstag. Im Meckerstüble gibt es dann die Kleebollensuppe, die von der Kleebollengruppe mit viel Liebe gekocht wird. Dann wird die Sparkasse gestürmt es folgt die Befreiung mit Umzug der Kinder vom Kindergarten zum Rathaus. Anschließend werden die Schüler unserer Sommerfeldschule befreit und in die Ferien entlassen. Wir Narren ziehen bis zum Abend von Haus zu Haus der Abschluss aller Gruppen findet dann im Meckerstüble bei leckeren Speckeiern und einem Bier oder Wein und zu später Stunde gehen dann alle müde nach Hause.

Es folgt die Fressgass am Fasentsonntag.
E
röffnet durch einen kleinen aber feinen Umzug mit Narren und Kindern wird die Fressgass eröffnet. Den ganzen Tag herrscht Betrieb in der Gasse in den Buden und Zelten der Vereine. Auch dieses ist ein wichtiger Brauchtumstag, den die Narrenzunft zusammen mit mehreren Vereinen durchführt. Mit viel Aufwand werden die Speisen und Getränke der einzelnen Vereine angeboten.

Auch hierfür ein herzliches Dankeschön

Dieses Jahr am Montag war die ganze Narrenzunft beim Rosenmontagsumzug in Freiburg. Es war für mich der schönste  Umzug in der Fasent 2015. Tausende von Zuschauern mit vielen leuchtenden Kinderaugen ließen uns stolz durch die Freiburger Innenstadt den Umzug von 2 Stunden laufen. Zum Abschluss traf man sich in der Meckerstube bei Sauerbraten, Speckeier und Schnitzel. Zur Unterhaltung spielte die Windschläger Musikkapelle einige tolle Fasentstimmungslieder. Seit einigen Jahren macht die Musikkapelle Ihren Abschluss bei uns in der Meckerstube.

Am Dienstag wird die Fasent verbrannt und der Narro muss wieder in sein Verließ im Keller. Beim Feuerwehrhaus wird dann eine Strohpuppe verbrannt und alle Narren nehmen Abschied von der Fasent. Ein alter Brauchtum ist nach der Verbrennung auch die Verteilung von Wurst und Wecken an alle Kinder und wenn noch etwas übrig ist auch an die Erwachsenen. Endgültig  vorbei ist dann die Fasent am Mittwoch . Im Meckerstüble gibt es dann das Heringsessen zu dem alle Einwohner eingeladen sind.

Und zum Schluss noch einmal zum Anfang, die Narren stehen schon wieder in den Startlöchern. Mit großer Geduld warten alle Narren auf den Beginn des Umbaus der Meckerstube. Gleich nach der Fasent wollten wir beginnen. Jetzt liegt es jedoch an der Baurechtsbehörde der Stadt Offenburg uns endlich grünes Licht zu geben, damit wir anfangen können. Nach über 20 jähriger Wartezeit ist es uns endlich gelungen einen fertigen Plan der Stadt Offenburg vorzulegen. Dieser wird vom Ortsvorsteher und dem Ortschaftsrat unterstützt. Wir hoffen nun so bald als möglich mit dem Umbau beginnen zu dürfen die Fasent 2016 ist sehr früh. OZM Ursula und ich bitten jetzt schon alle Mitglieder uns ab Beginn der Bauphase zu helfen und zu unterstützen. Es wird eine harte Zeit packen wir es an.

Narri- Narro
Liebe Grüße Euer Hartmut